Tierarzt Dr. Guido Dedenbach

Diagnostik
Innere Medizin
Slider
Vorsorge
Startseite
Chirurgie

Allgemeines zur Inneren Medizin

Die Innere Medizin gliedert sich in viele Fachbereiche, unter anderem:

  • Kardiologie (Herz)
  • Gastroenterologie (Magen-Darm)
  • Urologie (Harntrakt)
  • Dermatologie (Haut)
  • Endokrinologie (innere Drüsen, z.B. Diabetes)

Um Erkrankungen in diesen Gebieten festzustellen benötigt man sowohl umfangreiche Laboruntersuchungen als auch die Bildgebung, d.h. Röntgen und Ultraschall.

Labor

Wir führen in unserem eigenen Labor viele Untersuchungen durch. Dabei muss es manchmal schnell gehen, dann werden Schnelltests auf einzelne Krankheiten im Blut durchgeführt oder aber man macht eine größere Analyse, um schnell die wichtigsten Organfunktionen testen zu können. Daneben können eine Vielzahl weiterer Untersuchungen z.B. im Urin, Kot oder mikroskopische Untersuchungen durchgeführt werden.

Sehr oft ist es jedoch nötig, Laborproben für weitergehende Untersuchungen in ein Speziallabor zu schicken. Sie haben den Vorteil, noch umfangreicher und genauer untersuchen zu können.

Digitales Röntgen

Röntgenuntersuchungen beschränken sich nicht nur auf die Diagnose von Knochenveränderungen, -erkrankungen oder -brüchen, sondern geben auch vielerlei Auskunft über Lage, Form und Größe und somit eventueller Erkrankungen innerer Organe. Ein sehr großer Vorteil der Röntgendiagnose ist deren Schnelligkeit, sodass bei eventuellen Veränderungen rasch Entscheidungen getroffen und weitere Schritte eingeleitet werden können. Der wesentliche Unterschied zwischen dem klassischen Röntgenfilm und dem auf Speicherfolie digitalisierten Röntgenbild ist die verbesserte Möglichkeit der Nachbearbeitung.

Ultraschall

Zu den wahrscheinlich wichtigsten bilderzeugenden Behandlungsverfahren in der Veterinärmedizin gehört die Ultraschalluntersuchung. Grund für diesen hohen Stellenwert und die damit einhergehende Beliebtheit bei den zumeist vierbeinigen Patienten ist der schmerzfreie Verlauf der Behandlung.

Ein weiterer Vorteil der Ultraschallbehandlung – auch Sonographie genannt – ist, dass der Patient im Gegensatz zu beispielsweise CT oder Röntgen nicht belastet wird und die Behandlung dementsprechend beliebig oft wiederholbar ist. Sonographische Untersuchungen sind vielseitig einsetzbar, z.B. Herz-, Leber- und Geschlechtsorganuntersuchungen, Untersuchungen von Verdauungsorganen, Trächtigkeitsuntersuchungen usw.

Vorsorge (inkl. Reisekrankheiten)

Tierkennzeichnung (Mikrochip) Schutzimpfungen Reisekrankheit / Reise Check-Up Parasitenprophylaxe Blutuntersuchungen Blutdruckmessung

Diagnostik und Innere Medizin

Labor Digitales Röntgen Ultraschall

Chirurgie

Moderner OP-Bereich Narkose Operationsrisiko

Zahngesundheit

Digitales Zahnröntgen Unser Angebot in unserer Praxis Zahnprobleme bei der Katze Zahnprobleme beim Hund

Chiropraktik

Veterinärchiropraktik VSC Die chiropraktische Behandlung

Herz / Kardiologie

Herzultraschall-Untersuchung
Nach oben